Eine vir­tu­el­le Mes­se als Al­ter­na­ti­ve für Live-Events

In vielen Branchen wirkt eine Krise immer auch als Beschleuniger – für Innovationen, Investitionen und im Marketing. Plötzlich sind viele zuvor verschmähte, aber fortschrittliche Formate interessant und realisierbar. Beispiel digitale Veranstaltungen als Alternative für Live-Veranstaltungen: Der Lockdown und seine Folgen wie ausfallende Messen und PR-Events fordern adäquaten Ersatz für eine schnelle und direkte internationale Kommunikation. Es geht darum, ohne reale Veranstaltungen und mit eingeschränkten Vertriebsmöglichkeiten Leads zu generieren, Kundenkontakte zu pflegen und zu stärken. Eine Lösung liegt in digitalen Formaten, wie sie die Stuttgarter Digitalagentur Ruess Group bietet. Jüngstes Beispiel ist die erfolgreiche virtuelle Messe, die als Ersatz für die Messe interpack für und mit ihrem Kunden Sappi durchgeführt wurde.

Di­gi­ta­l­agen­tur Ruess Group aus Stutt­gart mit Ex­per­ti­se für vir­tu­el­le Mes­sen

Durch die Absage der internationalen Leitmesse interpack 2020 musste sich Sappi, Markt- und Innovationsführer für Verpackungs- und Spezialpapiere, eine andere Möglichkeit suchen, mit seinen Kunden in Kontakt zu bleiben, Innovationen zu präsentieren und neue Sales Leads zu generieren.

Dazu entwickelten die Content- und Digitalexperten der Ruess Group gemeinsam mit der Inboundagentur Xengoo für den Kunden eine virtuelle Messe unter dem Motto „Pro Planet Paper Packaging – welcome to the new pack-age“ inklusive eines Pakets verschiedener virtueller Dialogformen und Videos, die über eine Online-Plattform in einem begrenzten Zeitraum von knapp drei Wochen für User und Besucher bereitgestellt wurden.

Blick hinter die Kulissen im Ruess Group Studio: Für die optimalen Live-Präsentations-Sessions mit TV-Kameras, modernster Soundtechnik für Live- und Back-up-Videos sowie einem dreiköpfigen Film-Team.

In­di­vi­du­el­le und pro­fes­sio­nel­le Pla­nung für den Mehr­wert

Um mit virtuellen Messen eine möglichst große Hebelwirkung für Kommunikation und den Vertrieb zu erzielen, empfiehlt sich eine individuelle und für den Kunden maßgeschneiderte Planung und Realisierung aus einer Hand.

Insofern waren die Aufgaben für die beiden beteiligten Agenturen vielfältig. Sie reichten von der Konzeption, der Content-Planung und -Erstellung über die PR-Maßnahmen für Print- und Online-Medien sowie einer Social-Media-Kampagne und Digital Media bis zur Moderation der Live-Übertragungen aus dem in der Agentur eingerichteten TV-Studio in enger Zusammenarbeit mit dem Technik-Partner.

Vir­tu­el­le in­ter­pack für Sap­pi mit durch­schla­gen­dem Er­folg

Mit über 6.500 Besuchern und über 2.000 Teilnehmern bei insgesamt 720 Minuten Live-Präsentations-Sessions und vielen Interessenten im Live-Info-Chat in mehreren Sprachen war die Veranstaltung von Sappi im Mai ein enormer Erfolg.

Dabei präsentierte Sappi Neuentwicklungen, Ausblicke sowie sein aktuelles Portfolio im Bereich Packaging and Speciality Papers. Neben weiteren Möglichkeiten zur Interaktion nutzten die Besucher im Chat fleißig die Möglichkeit, mit dem Sales-Team in Kontakt zu kommen.

Die Ruess Group lud für Sappi im Mai zur virtuellen interpack 2020 ein.

Über 2.000 Teilnehmer verfolgten die moderierten Live-Sessions und Chats am 06. und 07. Mai.

Durch die begleitenden Werbe- und PR-Maßnahmen weckte das Content-Team der Ruess Group bereits im Vorfeld und auch während der virtuellen Messe große Aufmerksamkeit in den Zielgruppen und starke Interaktion. Vorab versendete Pressemitteilungen erschienen in über 20 namhaften Fachmagazinen europaweit. Eine flankierende Social Media-Kampagne erreichte mit informativen Posts rund 600.000 Impressions, digital geschaltete Newsletter erzielten weitere sechstellige Impressionszahlen.

Über die Highlights der ersten beiden Messetage hinaus bot der virtuelle Messestand zusätzlich zahlreiche Informationen zu übergreifenden Themen wie Innovation & Nachhaltigkeit sowie die Möglichkeit, Datenblätter herunterzuladen und Broschüren zu bestellen.

Weitere Magazinartikel

Ge­schäfts­mo­del­le im Kon­text ei­ner nach­hal­ti­gen Wirt­schafts­ord­nung

22.06.2022. / 4 min read

Geschäftsmodelle, die heute (noch) nicht konsequent auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind, gefährden sich gewissermaßen selbst. Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind zu den bedeutenden Parametern für Zukunftsfähigkeit geworden. Über die umfassende Auseinandersetzung mit möglichen Zukunftsszenarien und wie man sich darin als Unternehmen behaupten kann, wurde an dieser Stelle schon berichtet. Konsequenterweise kommt im nächsten Schritt die kritische Prüfung des eigenen bestehenden Geschäftsmodells hinzu. Auch das geschieht nicht losgelöst, sondern im Kontext der Weiterentwicklung unserer Weltwirtschaft – hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaft der Wartung, Reparatur und Wiederaufbereitung.

Weiterlesen

Ruess Group fei­ert stol­zes Wachs­tum 2021

22.05.2022. / 3 min read

Stolze 17 Prozent Wachstum erwirtschafteten wir 2021, mit einem konsolidierten Umsatz von 3,5 Mio. und Rohertrag von 2,1 Mio. Euro mit unserem langjährigen Kundenstamm, aber auch zahlreichen Neukunden aus Technologie, IT, E-Mobility sowie Immobilien- und Bauwirtschaft.

Weiterlesen
Weitere Magazinartikel