Virtuelle Messen reduzieren CO2-Fußabdruck

Trendbook

Chancen und Stärken

Virtuelle Messen, virtuelle Showrooms und Online-Events etablieren sich als lebendiges Format des One2One-Marketings zwischen realen Messen und Direktmarketing-Formaten. Sie bieten einen Anlass für eine breite mediale Aufmerksamkeit und den Auftakt in einen noch persönlicheren Dialog durch den Vertrieb. Im Gegensatz zu produktorientierten Messen orientieren sie sich an den Themeninteressen der Zielgruppen. Dieser Change ist für viele Unternehmen nicht einfach zu bewältigen, denn er erfordert (und ermöglicht) neue digitale und virtuelle Event-Formate, wie sie bisher noch wenig umgesetzt wurden. Vom einfachen 2D-Messestand über schon komplexere virtuelle 3D-Messestände mit Elementen zur Interaktion bis hin zu komplett animierten Messe-Events mit Augmented-Reality-Anwendungen auf einer eigenen Event-Plattform – viele Lösungen sind im Rahmen einer virtuellen Messe möglich. Dabei werden auf webbasierten Kommunikationskanälen Spannung und Bedürfnisse aufgebaut.

Tendbook Bildmaterial Lisec2

Die Zukunft?

Aktuelle virtuelle Messen sind nur eine erste Phase in der Evolution virtueller Events. Sie müssen noch mehr mit dem direkten Dialog verbunden werden, filmische Formate sind noch lange nicht ausgereizt. Sie können noch viel lebendiger, persönlicher, vielfältiger und interaktiver werden. Zudem werden die virtuellen Erlebnisse durch die schnell zunehmenden technischen Möglichkeiten ausgebaut werden. Schon jetzt setzen wir Spiele-Engines ein, um selbst kreierte virtuelle Räume begehbar zu machen oder reales Geschehen mit virtuellen Möglichkeiten zu überlagern und so das Markenerlebnis zu steigern. Dauerhafte oder befristete virtuelle Showrooms werden folgen. Sie können als unterstützendes Instrument vom Vertrieb beim persönlichen Besuch oder als individuelles Kundenerlebnis eingesetzt werden.

Tendbook Bildmaterial Sappi

Wir sind überzeugt: Es wird mit Sicherheit keine rein realen Messen mehr geben, sondern immer eine Hybrid-Variante, also eine Veranstaltung, die live und virtuell sinnvoll miteinander kombiniert. Der persönliche Kontakt wird wichtig bleiben, auch wenn die Akzeptanz für digitale Kommunikation und virtuelle Events erheblich gestiegen ist. Und beide Formate müssen vor allem eines leisten: Die Besucher begeistern.