Das Ge­heim­nis er­folg­rei­cher De­sign-Kol­la­bo­ra­ti­on

Früher gab es zwischen Designern, die gemeinsam an Projekten arbeiteten, öfter Unstimmigkeiten, weil sie wenig Gelegenheit hatten, wirklich etwas Gemeinsames zu erschaffen. Grund dafür? Mangelnde Kollaborationsmöglichkeiten in Tools oder Features, um Ideen für alle Beteiligten up to date zugänglich zu machen. Fakt ist, dass der Mangel an echter Zusammenarbeit zu vielen Fehlern in Projekten geführt hat. Es ist mehr als einmal vorgekommen, dass jemand lange an einem Entwurf gearbeitet hat, nur um am Ende festzustellen, dass er gleich zu Beginn einen Fehler gemacht oder schlimmstenfalls doppelt gearbeitet hat. Allen verfügbaren Tools mangelte es an Benutzerfreundlichkeit. Das hat sich geändert.

Fig­ma: Das De­sign-Tool un­se­rer Wahl

Figma ist ein cloudbasiertes UX-Design-Tool, das in Bezug auf Features, Zusammenarbeit und Experience im Team sowie Schnelligkeit überzeugt. Mit dem UI-Tool vereinfachen und verschlanken wir den Designprozess für Websites und können so effektiv Design mit hohem ästhetischen Anspruch entwickeln - mit dem Kunden als Teil unseres Designteams.

  • Plattformunabhängig
  • Browserbasiert oder als Software
  • Online verfügbar mit Offline-Editfunktion
  • Zentrale Ablage von Dokumenten
Kollaboration

Er­folgs­ver­spre­chend: Alle an ei­nem Tisch

Kollaboration ist die wertvollste und zeitsparendste Option, die Software-Tools wie Figma bieten. Sie ermöglicht es den Mitarbeitern, gleichzeitig an demselben Projekt zu arbeiten und alle Änderungen zu sehen, die gerade vorgenommen werden. 

Figma ist ein All-in-one-Design-Tool, das auf Echtzeit-Kollaboration basiert. Man kann zeitgleich am selben Design-Sketch (Skizze) arbeiten und sich so die Arbeit gut aufteilen. Auf diese Weise ist jeder über den Fortschritt des Projekts auf dem Laufenden. Die Aktivitäten jedes Teammitglieds werden in Echtzeit angezeigt, als ob alle an einem Tisch oder in einem Studio säßen. Im Team kann man einfach gemeinsame Designkritiken durchführen, einen bestimmten Design-Sketch begutachten und dabei seinen Kollegen oder dem Moderator folgen. Durch die sorgenfreie Versionierung geht kein Stand verloren. Jeder sieht, wer wann was angepasst hat und kann bei Bedarf eine Vorversion zurückholen. 

Die Redaktion oder Programmierung erhalten jeweils einen Link zum Design, um den aktuellen Stand einzusehen. Sind Teile eines Designs beispielsweise schon für die Entwicklung freigegeben, kann diese schon starten, während andere Designbereiche noch in Arbeit sind.

Mit Fig­ma kann ich beim Kun­den Feed­back ein­ho­len und sehe bei die­sem pro­to­ty­p­ing di­rekt sei­ne Wün­sche, an­statt wie frü­her in Screen­shots nach An­mer­kun­gen zu su­chen.

Karin Schäfer, UX-Designerin

Schnel­les Edi­tie­ren via styles, com­pon­ents & auto lay­out

User Experience Design ist ein iterativer Prozess, bei dem das Design immer in Bewegung ist. Wenn man Styles, Komponenten und ganze Module nur einmalig in allen Varianten anlegen muss und mehrfach nutzt, spart das enorm Zeit.

In UX-Design Tools wie Figma werden die meisten Grundelemente in Stilen festgelegt wie Farben, Typografie und sogar Effekte. Das gewährleistet ein einfaches, schnelles und konsistentes Arbeiten.

Komponenten sind Bausteine für jedes Designprojekt. Dabei handelt es sich um Sammlungen von Elementen, die auf wiederverwendbare Weise zusammengesetzt sind, z. B. Schaltflächen, Formulare, Navigationen, Karten, Zellen und Overlays. Komponentenelemente wie Textinhalte, Farben und Bilder können im Inspektor angepasst werden. Eine Schaltflächenkomponente kann mehrfach dupliziert werden, mit unterschiedlichen Inhalten und Stilen.

Als absolute Geheimwaffe sehen wir die Auto-Layout-Funktion von Figma. Entwirft man eine größere Komponente (auch Modul oder Slice, je nach CMS) wie ein Bild-Text-Modul, kann man dieses als Komponente anlegen und durch die Auto-Layout-Funktion ganz einfach in Texte einfügen, ohne die Abstände überall anpassen zu müssen. Für eine Komponente sind verschiedene Varianten möglich (z. B. Bild links|Bild rechts). Mit nur einem Klick lässt sich dann im Design die Position von Bild und Text tauschen und schnell mit Farbvariationen arbeiten.

Design Library

Ma­xi­ma­le Kon­sis­tenz: De­sign-Bi­blio­thek

Konsistentes Design ist vor allem in großen Unternehmen von enormer Wichtigkeit, damit das Erscheinungsbild einer Marke in allen Touchpoints wiedererkennbar ist – sei es die Corporate Website, die App oder auch ein Maschinen-Interface.

Dazu entwickeln und nutzen wir Design-Bibliotheken, auf die alle Stakeholder und bei Bedarf weitere Lieferanten zugreifen können. Eine Design-Bibliothek ist ein Dokument, das gemeinsame wiederverwendbare Designelemente und/oder die Regeln für deren Verwendung beschreibt. Sämtliche verwendeten Stile wie Schriften, Farben und Effekte sind hier angelegt und können in weiteren Figma-Dokumenten eingesetzt werden. Änderungen müssen lediglich an einer Stelle gemacht werden und aktualisieren sich dann überall automatisch. 

In­ter­es­siert an ei­ner Zu­sam­men­ar­beit?

Schreiben Sie mich an

Prototyping

Schnel­les und ein­fa­ches Pro­to­ty­p­ing

Für jede Designaufgabe ein separates Tool - so sah das früher aus. Mit Figma haben wir endlich alles in einem Dokument: alle Wireframes und Design-Prototypen sind online sowie alle verwendeten Elemente immer an einem Ort zu finden.

Hovereffekte und Verlinkungen sind immens wichtig, um UX-Designs frühzeitig zu testen. Sind die klickbaren Flächen als solche für die Nutzer erkennbar? Finden sie sich in einem Flow zurecht oder gibt es Stellen, an denen sie nicht weiterkommen? Ohne Prototyping könnten wir solche Optimierungspotenziale nicht erkennen. Mit unserem Prototyping erhalten Sie schon frühzeitig ein Gefühl dafür, wie sich die Website am Ende verhalten wird.

Design Review

De­sign Re­views sind ein­fach ein­fach

Design Reviews waren noch nie so einfach wie mit Figma. Wir präsentieren gern unsere interaktiven Prototypen und schicken im Anschluss unseren Kunden einen Link, mit dem sie den Prototyp als User noch einmal in Ruhe testen können. 

Über eine intuitive Kommentarfunktion hinterlassen Sie Ihr User-Feedback direkt an der richtigen Stelle im Sketch und der Designer erhält eine entsprechende Nachricht. Natürlich kommentieren wir auch direkt in unseren Präsentationsterminen, sollten sich Designfragen stellen - so dient dieses Dokument zeitgleich als Protokoll.

Figma-Dateien und -Prototypen lassen sich ganz einfach als Link mit unterschiedlichsten Berechtigungen teilen und im Ticketsystem an der richtigen Stelle für die Entwicklung einbinden. So weiß jeder zu jedem Zeitpunkt Bescheid, worüber gesprochen wird.

Developer handoff

Über­ga­be an die Ent­wick­lung

Designer und Entwickler sind diejenigen, die Ideen in ein fertiges Produkt umsetzen. Hohe Qualität ist hier also schon in der Zusammenarbeit im Team unabdingbar.

Um eine bessere Zusammenarbeit zwischen Designern und Entwicklern zu ermöglichen, hat Figma eine Funktion zur Übergabe an Entwickler geschaffen. Diese ermöglicht es Designern, einen Link mit allen am Projekt beteiligten Entwicklern zu teilen. Die Entwickler können Maße und Stile abrufen und Bilder und Symbole von der URL des Projekts herunterladen. Es ist kein separates Tool für die Entwicklerübergabe erforderlich: Sie öffnen einfach die entsprechenden Dateien und wechseln in den codierten Modus.

Mit weiteren Plug-ins, wie z. B. Figma-Tokens, wird die Übergabe an die Entwickler noch einfacher und sie erhalten die wichtigsten Codes direkt in einem JSON-File.

Warum unsere Kunden Figma lieben

Un­se­re Kun­den sind Teil un­se­res Teams

Der Schlüssel zum Erfolg von Figma ist die integrierte Kommentarfunktion. Unsere Kunden lieben das UX-Design Tool, weil sie einen Link erhalten und damit den gesamten Prozess verfolgen und gleichzeitig Kommentare, Vorschläge und Ideen hinterlassen können. 

Vorteile von Kollaboration

  • Teams arbeiten in Echtzeit zusammen
  • Die Teams sind daran gewöhnt, auf Augenhöhe mit den Kunden zu arbeiten, so dass sie sich nicht scheuen, ihre Meinung zu äußern
  • Die Kunden können mitverfolgen, wie Designer und Entwickler gleichzeitig an demselben Projekt arbeiten
  • Jedes Projekt verläuft deutlich schneller als üblich; ein cloudbasiertes Design-Tool wie Figma spart allen Beteiligten Zeit - und damit Geld

Un­se­re Emp­feh­lung

Das Tool Figma löst eine Reihe von bisherigen Problemen bei der Website-Entwicklung. Die Kommunikation in Echtzeit und die gemeinsame Nutzung von Dateien erhöhen die Effizienz im Projekt signifikant. Mit seinen Funktionen ist es dem UX-Design-Tool gelungen, seine Benutzer zu überzeugen ihre alten Designprogramme zu wechseln, weil sie jetzt alles in einem haben.

Manchmal können Dinge vereinfacht werden und trotzdem die Arbeitsweise übertreffen, die Teams bisher anwenden. Für uns ist Figma ein gut durchdachtes effizientes Tool für das Interface-Design, das alle Experten virtuell an einem Tisch versammelt, um selbst die kompliziertesten Designziele zu erreichen.

Mehr zum Thema

Er­folg­rei­ches UX-De­sign

Eine wichtige Voraussetzung für eine gelungene digitale Anwendung oder Plattform ist das genaue Verständnis vom Nutzerverhalten Ihrer bestehenden und potenziellen Kunden. Es ist entscheidend für den Erfolg Ihres Unternehmens und zugleich eine wichtige Grundlage für fundierte Entscheidungen. Nur wer seine Nutzer kennt, weiß, wie er sie überzeugen und begeistern kann: mit intuitiven Nutzerführungen, spannenden Funktionen und großartigen Designs.

Zu UX-Design Agentur

In­ter­es­siert an ei­ner Zu­sam­men­ar­beit?

Karin Schäfer

Schreiben Sie mich an