11. Dezember 2020

Live-Streaming vom LiSEC Campus

Digitalagentur Stuttgart richtet virtuelle Event-Messe für Lisec aus

Die weiterhin andauernde Corona-Krise erfordert und ermöglicht neue digitale und virtuelle Event-Formate für Unternehmen wie sie bisher noch wenig umgesetzt wurden. Vom einfachen 2D-Messestand über schon komplexere virtuelle 3D-Messestände mit Elementen zur Interaktion bis hin zu komplett animierten Messe-Events mit Augmented Reality-Anwendungen auf einer eigenen Event-Plattform – viele Lösungen sind im Rahmen einer virtuellen Messe möglich. Für unseren Kunden Lisec konzipierten und produzierten wir von Grund auf als digitale Premiere einen viertägigen virtuellen Campus, tägliche Live-Sessions und -Chat mit Management und Experten inklusive. Auf Basis modernster Gaming-Technologie und -Software erschufen wir eine eigene, virtuell begehbare Welt, die aktuell im internationalen B2B-Marketing für Unternehmen einen neuen Qualitätslevel in Gestaltung und Innovation von virtuellen Veranstaltungen darstellt.

Als führender Anbieter im Bereich der Flachglasverarbeitung und -veredelunng setzte sich Lisec zum Ziel, eine Art „Hausmesse“ auf modernstem Niveau zu präsentieren. So entwickelten die Content- und Digitalexperten der Ruess Group in Stuttgart mit einem Feuerwerk an Tools für virtuelle Messen eine digitale Expo als Event-Plattform - mit digital begehbaren Messe-Pavillons, in denen die Gäste Lisec Maschinenhologramme, 3D-Modelle sowie das gesamt Produktportfolio erleben konnten. Das komplette Messe-Gelände war ähnlich einer live stattfindenden Messe mit Messestand gestaltet: mit Treppen, eigens designten Gebäuden bis hin zu einer Film-Arena und einer Lounge. Der Campus bot weiterhin moderierte Expertengespräche und -vorträge per Live-Stream oder als Video-Aufzeichnung, Einblicke in die Produktion, Online-Seminare und Kommunikationsmöglichkeiten mit Interaktion.

Lisec 3

State-of-the-Art Konzeption für maximale User-Experience

Die für den Kunden maßgeschneiderte Planung und Realisierung dieses High-End Events in Form einer virtuellen Messe aus einer Hand setzt eine umfassende Expertise aller Gewerke voraus. Hier nutzte die Digitalagentur Ruess Group ihre langjährige Erfahrung im internationalen B2B-Marketing und ganz konkret im Messebau, um nicht nur einen Online-Messestand für Lisec als Austeller zu gestalten, sondern eine ganze Lisec Welt. Mit höchstem Anspruch an die branchentypische Architektur erfolgte die Entwicklung des UX-Storyboards, die visuelle Gestaltung und Programmierung der 3D-Welt mit zahlreichen Tools der virtuellen Messe bis hin zu den moderierten Live-Übertragungen aus dem eigens beim Kunden eingerichteten TV-Studio in enger Zusammenarbeit mit dem Technik-Partner. Das von der Redaktion befüllte CMS stellte für alle Teilnehmer der virtuellen Messe umfangreiche Informationen und anderes Material bereit, wie Image- und Produktvideos, Dokumente zum Download, Audiofiles sowie ein Gewinnspiel.

Weltweite Sichtbarkeit durch interdisziplinäre Bewerbung

Durch die Ankündigungen und Informationen zur virtuellen Messe international und kanalübergreifend weckte das Content-Team der Ruess Group bereits im Vorfeld großes Interesse für diese virtuelle Lisec Event-Premiere in den Zielgruppen. PR-Maßnahmen für Print- und Online-Medien sowie eine Social-Media-Kampagne über LinkedIN inklusive Digital Media schufen Reichweite: Namhafte Fachmedien begleiteten den digitalen Messe-Auftritt, die flankierende Social Media-Kampagne erreichte mit informativen Posts rund 435.000 Impressions, digital geschaltete Newsletter-Werbung ging weltweit an 130.000 Adressaten aus den Zielbranchen.

Lisec 5

Großer Erfolg für die virtuelle Messe-Plattform

An den vier Messetagen sahen über 1.000 Teilnehmer und Besucher viele neue Lösungen für die gesamte Glasverarbeitungsprozesskette. Die Registrierung erfolgte über die CRM-Schnittstelle HubSpot. Rund 300 Zuschauer pro Live-Session mit Management und Experten erfuhren in rund 400 Sendeminuten die neusten Branchentrends und Innovationen aus erster Hand. Die Kollegen im Vertriebschat waren weltweit rund um die Uhr im Einsatz. Als Ergebnis generierte der Lisec Campus rund 70 Prozent qualifizierte Leads aus den Vertriebschats, was die Erwartungen des Kunden signifikant übertraf. Insgesamt zeigte sich neben der hohen Teilnehmeranzahl auch eine hohe Verweildauer der Besucher auf dem Campus und bei den einzelnen Events.

Eine virtuelle Online-Messe als Alternative zum realen Messe-Besuch muss gleichermaßen bestehende und Neukunden ansprechen, sie überzeugen vorbeizukommen und in Dialog zu treten, um für den Vertrieb auch relevanten Leads zu generieren. Die Besucher zeigten sich durchweg begeistert vom virtuellen Lisec Markenauftritt. Den Ritterschlag formulierte ein Besucher wie folgt: „Jetzt fehlt eigentlich nur noch das gemeinsame Bier nach einem erfolgreichen Messetag.“

Lisec Panel 1200x750


Markus Rahner, Geschäftsführender Gesellschafter der Ruess Group, sieht die Entwicklung nach Covid-19 voller Spannung: „Es wird mit Sicherheit keine rein realen Messen mehr geben, sondern immer eine Hybrid-Variante, also eine Veranstaltung, die live und virtuell sinnvoll miteinander kombiniert. Der persönliche Kontakt wird wichtig bleiben, auch wenn die Akzeptanz für digitale Kommunikation und virtuelle Events erheblich gestiegen ist. Und beide Formate müssen vor allem eines leisten: Die Besucher begeistern!“

Nach wie vor besteht die Möglichkeit den virtuellen Lisec Campus zu erkunden, per Kontakt zum Lisec Vertrieb kann ein Rundgang unternommen werden. Welche Erfolgsfaktoren für eine virtuelle Messe entscheidend sind und welche Leistungen die Digitalexperten der Ruess Group dazu für Unternehmen anbieten, finden Sie hier.