Stra­te­gi­sche Mar­ke­ting­be­ra­tung im di­gi­ta­len Zeit­al­ter

Dreh- und Angelpunkt eines Management-orientierten Marketingansatzes ist eine fundierte Jahresplanung, die bestenfalls datenbasierte Entscheidungen aus regelmäßigen Reviews und Follow-ups von bereits umgesetzten Kommunikationsmaßnahmen beinhaltet sowie internationale Marktentwicklungen berücksichtigt. Alles unter dem Dach einer klaren Markenpositionierung, die differenziert und den Zielgruppen einen nachvollziehbaren Mehrwert aufzeigt.

Eine In­ves­ti­ti­on in die Zu­kunft

Die omnipräsente Digitalisierungswende macht sich für jeden Einzelnen von uns persönlich, quer durch alle Branchen und Industrien bemerkbar. Ob Unternehmen passiv ihr Schicksal erdulden oder proaktiv den fundamentalen Veränderungsprozessen begegnen, hängt in hohem Maße auch davon ab, welchen Stellenwert sie ihrem Vertrieb und Marketing im Kontext einer strategisch fundierten Marketingberatung und Jahresplanung einräumen.

Mehr denn je gilt es, die entsprechenden Weichen in Vertrieb und Marketing rechtzeitig zu stellen und trotz der herausfordernden Zeiten, mutig zu kommunizieren. Marketing sollte nicht als reiner Kostenfaktor, sondern als eine Investition in die Zukunft gesehen werden. Denn wer seine Investitionen in den eigenen „Share-of-Voice“ ausgerechnet jetzt verringert, verpasst wertvolle Chancen, schneller und stärker aus der Krise herauszukommen, Marktanteile zu sichern und zukunftssicher auszubauen.

Des Pu­dels Kern

Das altbekannte Gefüge einer Klassikagentur, bzw. Marketingberatung, die im Lead über alle Kommunikations- und Marketingmaßnahmen ihres Kunden herrscht und verfügt, gilt längst nicht mehr. Die sich stark veränderte Medienlandschaft der letzten Jahre, fraktalere und projektorientierte Marketingkampagnen sowie stetige Budgetkürzungen im Marketing sind nur einige Beispiele für diesen Changeprozess.

Heute profitieren Unternehmer von einer übergreifenden Marketingberatung durch einen Partner oder eine Agentur, die die Entwicklungen einer zunehmend vernetzten, schwer prognostizierbaren Welt mit aller Komplexität und Dynamik beherrscht und richtig zu interpretieren weiß. Das wiederum setzt eine tiefe Branchenkenntnis und eine von großem Vertrauen geprägte Berater-Kundenbeziehung voraus. Sie sollte von echtem Verständnis für die Bedürfnisse und Probleme des Kunden geprägt sein sowie dem Mut des beratenden Partners, im persönlichen Kontakt auch unbequeme Wahrheiten anzusprechen.

Vom B2C-Mar­ke­ting ler­nen

Eine davon: Einige B2B-Kunden verschlafen ihre Potenziale. Im Zuge sinkender Budgets werden bestehende Lösungen bevorzugt. Auch wenn Digitalprojekte 2020 in der Marketingberatung öfter angefragt werden, ist der Mut zum dringend erforderlichen Blick über den Tellerrand weniger ausgeprägt als beispielsweise im Consumerbereich.

Dabei lässt sich viel vom B2C-Marketing lernen. So innovationsoffen und trendbewusst sich eine trendige Getränkemarke gerieren muss, um stark umkämpfte Regalmeter im Supermarkt zu sichern, so strategisch, zielgerichtet und vorausschauend ist in der Regel die Planung von Marketingbudgets und KPIs dahinter.

Das braucht Zeit: Erfahrungsgemäß beginnen Marketingberatung und konkrete Jahresplanungen im B2C-Marketing bereits im Sommer des Vorjahres. Viel stärker als im B2B-Bereich wird zudem wirkungsbezogen und dynamisch budgetiert, eng an vorab definierte Ziele gebunden. Auch die gewinnbringende Verzahnung, bzw. zunehmende Verschmelzung von Vertrieb und Marketing ist oftmals weiter fortgeschritten.

Ma­nage­ment-ori­en­tier­ter Mar­ke­ting­an­satz lohnt sich

Dreh- und Angelpunkt dieses Management-orientierten Marketingansatzes ist eine fundierte Jahresplanung, die bestenfalls datenbasierte Entscheidungen aus regelmäßigen Reviews und Follow-ups von bereits umgesetzten Kommunikationsmaßnahmen beinhaltet sowie internationale Marktentwicklungen berücksichtigt.

Für ein stabiles und sinnvolles Vorgehen bieten Instrumente wie ein etabliertes Marketingcontrolling und konsequente Evaluation den Unternehmen dabei eine wichtige Möglichkeit zur Wirkungskontrolle und Steuerung der Maßnahmen. Wenn es das ausdrückliche Ziel ist, zu wachsen, lohnt sich diese sorgfältige Art der Planung von Marketing und Kommunikation. Sie ist dann ein sehr effektives Mittel, um neue Märkte zu erschließen und Umsätze zu generieren.

Wach­sen in ei­nem sin­ken­den Markt

Zusätzlich sollte sich jedes Unternehmen die Frage stellen, welchen Mehrwert es über sein Marketing der Zielgruppe bieten kann – gern auch unabhängig vom einzelnen Produkt im Sinne einer servicedominierten Logik. Das ist eine große konzeptionelle Herausforderung, die eine interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Ressorts im Unternehmen und eine Abkehr vom tradierten Silodenken verlangt. Nur so können innovative und zukunftsfähige Geschäftsmodelle im Marketing entstehen.

Da sprechen wir aus eigener Erfahrung. Tatsächlich wachsen wir als Agentur in einem sinkenden Markt, weil unsere agenturinternen Strategen und Berater aufgrund der außergewöhnlichen Situation im Frühjahr 2020 den Mut hatten, kurzfristig und schlagkräftig unser gesamtes Wissen und die breit gefächerten Kompetenzen zu neuen, digitalen Marketingformaten zusammenzuführen, von denen bereits einige Bestands- und Neukunden profitiert haben. Und Sie demnächst vielleicht auch? Wir beraten Sie gern!

Un­se­re Leis­tun­gen

  • Moderation von Strategieprozessen
  • Begleitung bei der Entwicklung und Präzisierung von Zielen
  • Unternehmenspositionierung
  • Ausarbeiten länderspezifischer Strategien
  • Design Thinking Prozesse zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Produktideen
  • Entwicklung des Business Purpose

Un­se­re Stär­ken

Vertrauensvolle Marketingberatung auf Augenhöhe

Tiefe Branchen- und Marktkenntnis

Star­ten Sie jetzt mit uns Ihre Jah­res­pla­nung

Lassen Sie uns Ihre Fragestellung und Ihre Zielsetzungen zukommen. Gerne bereiten wir uns auf ein erstes Kennenlerngespräch fundiert vor.

Steffen Ruess