12. August 2021

Digitalisierung als zentrale Anforderung für Change-Prozesse

Konsequente Strategiearbeit sichert Erfolg im VUCA-Zeitalter

Die immer volatiler werdende Weltwirtschaft wird heute oft als VUCA-Welt bezeichnet. Die vier für eine erfolgreiche Unternehmensführung entscheidungsrelevanten Variablen Volatibilität, Unsicherheit, Komplexität (vom englischen complexity) und Ambiguität stehen in Beziehungen zueinander. Die Geschwindigkeit und Effizienz von Prozessen und Rahmenbedingungen, mit denen Unternehmen und deren Mitarbeiter umgehen müssen, hat sich grundsätzlich verändert und an Dynamik enorm zugenommen. Das Pandemiejahr 2020 verstärkte bestehende Trends wie Online-Shopping oder Regionalität um ein Vielfaches, der Digitalisierungsschub ist offensichtlich. Und es hat gezeigt, welche Unternehmen in der Lage sind schnell und flexibel zu agieren. Selbst kleinere und mittlere Unternehmen können dem stetig wachsenden Wettbewerbsdruck mit Hilfe cleverer Tools und diverser Marketingkanäle innovative digitale Strategien entgegensetzen, die auch in der kommenden postdigitalen Zeit, wenn Digital das neue „Normal“ ist, sehr gut funktionieren und zukunftsfähig sind.

Die für diese digitale Transformation überfällige Verschmelzung der vielerorts immer noch separat agierenden Bereiche Vertrieb und Marketing sowie eine engere Kooperation mit dem Produkt-Management bedeutet insbesondere für B2B-Unternehmen ein fundamentales Umdenken. Neue Antworten und Kompetenzen sind erforderlich, um mit der digitalen Schnelllebigkeit oder Unsicherheit Schritt zu halten oder besser einen Schritt voraus zu sein. Noch höher liegt die Messlatte, wenn es im Management gilt, für die digitale Transformation neue Leistungen und Geschäftsmodelle zu entwickeln, die bestehenden oder neuen Zielgruppen einen zusätzlichen Mehrwert bieten und dem eigenen Unternehmen entscheidende Wettbewerbsvorteile sichern.

Digitalisierung Header 1800x1000

Vertrieb und Marketing im digitalen Innovationslabor

Unserer Erfahrung nach schlummern in fast jedem Unternehmen erhebliche Potenziale für einen erfolgreichen digitalen Change. Während sich einige Ziele als „Quick-Wins“ relativ kurzfristig erreichen lassen, bedarf die Entwicklung eines hochleistungsfähigen Vertriebs- und Marketingsystems jedoch viel Ausdauer und Konsequenz im Management. In jedem Fall aber eine maßgeschneiderte digitale Strategie und Professionalisierung der Business-Aktivitäten. Als Digitalagentur mit starkem Fokus in Beratung und Strategie begleiten wir unsere Kunden bei der (Neu)Ausrichtung ihrer digitalen Unternehmensstrategie von Anfang an. Speziell entwickelte Consulting-Workshops, Analysetools und -prozesse helfen, den Status-quo der Transformation genau zu analysieren und die Komplexität des Changeprozesses zur Digitalisierung von Marketing und Vertrieb in konkrete Arbeits- und Business-Pakete umzuwandeln.

Wir spüren in vielen Kundengesprächen zur Thematik den unbedingten Willen zur Professionalisierung und das große Engagement, es hapert indes an der wertschöpfenden Integration der vielfältigen Interessen und Anforderungen von Vertrieb und Marketing. Oftmals unterbleibt das flankierende Marketing-Controlling und eine umfassende Wirkungsmessung der Change-Prozesse, so dass Verantwortliche mitunter behaupten, man könne in diesen wichtigen Unternehmensbereichen ohne Kontakt- und Wirkungsverlust Ressourcen für Innovation und Transformation einsparen.

Digitalsierung Frau

Strategisches Digital-Themenmanagement mit internationaler Wirkung

Fakt ist: Bewusste Investitionen in die digitale Transformation sind jetzt wichtiger denn je. Steffen Ruess, Geschäftsführender Gesellschafter der Ruess Group, wünscht sich hier an vielen Stellen deutlich mehr Mut zur Innovation: „Man muss aus der Krise lernen, Innovationen noch mutiger, radikaler denken und neue international tragfähige Geschäftsmodelle entwickeln. Das gilt auch für uns selbst: 2020 haben wir profitiert aufgrund unseres Leistungsportfolios mit innovativen digitalen Marketing-Formaten für einige Bestands- und Neukunden. Auch 2021 rechnen wir mit einem guten Wachstum, da wir den Weg der digitalen Transformation konsequent weitergehen. Das ist in der Agenturszene aktuell eher die Ausnahme.“

Im Gegensatz zum vordigitalen Zeitalter geht es insbesondere darum, die relevanten Kundenthemen zu erkennen und zu verstehen. Wo gibt es Herausforderungen, wonach und zu welchem Zeitpunkt suchen die Kunden konkret? Und welche Leistungen oder Services des Unternehmens bieten die Lösung. Deshalb sind im Marketing und Vertrieb von Global Playern zielgerichtet entwickelte Themenfelder und Services eine wichtige Stellgröße für eine tragende Digitalstrategie mit internationaler Wirkung. Systematisch in viele kleine Kommunikationseinheiten aufgeteilt und über viele internationale Kanäle genauestens ausgesteuert, ergeben sich auf diese Weise umfassende, langfristige Ströme von Content und werblichen Impulsen – inklusive definierten KPIs und Konvertierungszielen sowie quantitativen Verkaufschancen für den Vertrieb.

Mit Consulting-Partner digitale Transformation aktiv gestalten

Mit der Digitalagentur Ruess Group gewinnen Sie einen Partner, der Sie in diesem komplexen und durch immer knappere Ressourcen geprägten Umfeld unterstützt, die gesetzten Ziele zu erreichen und eine erfolgreiche digitale Zukunft zu gestalten. Wir beraten Sie bei der digitalen Transformation strategisch in der Navigation und agilen Optimierung, entwickeln innovative und stringente Konzepte für facettenreiche Aufgabenstellungen. Unsere erfahrenen Experten- und Berater-Teams übernehmen dann gern auch die Realisierung, aus einer Hand. Und vereinfachen so Ihren Alltag.